• 1.  Kaufen Sie einen
    Klimasticker

  • 2.  Kompensieren Sie
    2,5 Tonnen CO2

  • 3.  Fahren Sie ein Jahr
    100% klimaneutral


Klimapilot werden

Klima-/ Umweltplakette kaufen

Mit dem Kauf einer Klima- und Umweltplakette werden Sie Klimapilot für ein Jahr. Zur Auswahl stehen Ihnen mehrere Klebersets unserer Partner. Zusätzlich zur CO2-Kompensation erhält jeder Klimapilot ein eigenes Onlineprofil in unserer Klimapiloten-Galerie.

Kleberset auswählen

Für Ihr Engagement erhalten Sie ein Kleberset Ihrer Wahl von einem unserer Partner. Wählen Sie beim Bestellvorgang einfach Ihren Favoriten aus – und Sie erhalten die Aufkleber per Post zugeschickt. Zeigen Sie anderen Verkehrsteilnehmern damit, wie bewusstes Autofahren funktioniert.

Foto hochladen

Nach der Bestellung erhalten Sie Ihre Login-Daten für die Klimapiloten-Galerie und können ein Foto von sich oder Ihrem Auto hochladen. Ebenso können Sie danach Kommentare abgeben.

Jetzt bestellen

(Zum Kauf werden Sie auf www.carbon-connect.ch weitergeleitet.)


So schützen wir das Klima

Der Klimapilot ist eine Umweltplakette der Schweizerischen Firma carbon-connect AG, die sich erfolgreich auf den CO2-Ausgleich spezialisiert hat. Mit dem Klimapiloten werden die durch das Auto- und Motorradfahren verursachten CO2-Emissionen über ein international anerkanntes und verifiziertes Klimaschutzprojekt ausgeglichen bzw. kompensiert. Der durchschnittliche CO2-Ausstoss pro PKW beträgt 1,9 Tonnen CO2 pro Jahr. Mit dem Kauf eines Klimastickes kompensiert jeder Klimapilot jeweils 2,5 Tonnen CO2 für ein Jahr.

Haupttätigkeit und Ziel des von uns unterstützen REDD APD Projekts im brasilianischen Amazonas ist es, die geplanten Abholzungen zu stoppen und den Urwald in seiner Vielfalt zu erhalten. Darüber hinaus betreibt das Projekt eine nachhaltige Holznutzung, welche die Biodiversität des Urwaldes schützt. Das Projekt umfasst fünf Urwälder von einer Gesamtfläche von 209 130 Hektaren: Rio Capim, Poty, Cauaxi, Sumal und Cacule. Innerhalb der nächsten zehn Jahre werden durch das Projekt knapp 9 500 000 Tonnen CO2 kompensiert.